Preisverleihung für gelungene Formen digitalen Lehrens und Lernens

Klagenfurt. Das Schuljahr 2019/2020 war ein Spezielles und vor allem ein Herausforderndes; nicht nur für unsere Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Schulen und Pädagoginnen sowie Pädagogen. Mehr oder weniger über Nacht musste – ohne ein fertiges Konzept in der Schublade – in unseren Schulen auf Fernlehre umgestellt werden. Nicht alles ist friktionsfrei verlaufen, gibt es in einer solchen Ausnahmesituation doch kein Richtig und kein Falsch.

So waren im Bildungssystem tätige Personen gemeinsam gefordert, neue Formen des Lehrens und Lernens innerhalb kürzester Zeit auszuprobieren und umzusetzen; Schulen und im speziellen Pädagoginnen und Pädagogen gaben ihr Bestes, um Unterricht auch in Zeiten von COVID-19 bestmöglich zu gestalten. Im Rahmen der diesjährigen Schulpartnerschaftssonne wurden vom Landesverband der Elternvereine gelungene Formen des „Distance Learning“ im Sinne von Leuchtturmprojekten „Best-Practice-Beispiele“ gesammelt, die auch auf andere Standorte übertragen werden könnten.

Daraus resultierend verlieh heute der Landesverband der Elternvereine in Kooperation mit der Bildungsdirektion Kärnten und einer hochkarätigen sowie ehrenamtlich tätigen Jury, bestehend aus Vertretern der Schulpartner und Schulpartnerinnen (Gertraud Kalles-Walter, Klaus Schöffmann), der Bildungsdirektion Kärnten (Sarah Desiree Schäfer), der Arbeiterkammer Kärnten (Isabella Penz), der Wirtschaftskammer Kärnten (Marc Gfrerer) sowie der Pädagogischen Hochschule (Marlies Krainz-Dürr) den Preis für gelungene Formen des digitalen Lehrens und Lernens im Rahmen der Schulpartnerschaftssonne.

Insgesamt gab es elf Einreichungen, darunter befanden sich: BORG Althofen, MS 3 Hasnerschule, MS St. Gertraud, VS Velden, MS Velden, VS 13 am Spitalberg, BHAK-BHAS Villach, MS Winklern, MS Kühnsdorf, Trinity Christliche Privatschule – VS Trinity Lind und das Ingeborg-Bachmann-Gymnasium.

Aufgrund der herausragenden Leistungen in Bezug auf die Bewertungskriterien (Innovation, Praxistauglichkeit, Umsetzung sowie Pädagogik) wurden nachfolgende Schulen ausgezeichnet:

  • Preisträger Primarstufe:
    Trinity – Christliche Privatschule für das Projekt „Gelungenes Distanzlernen in der VS Trinity Lind“
  • Preisträger Sekundarstufe:
    BHAK-BHAS Villach für das Projekt „Office im Mathematikunterricht“

 „Innovative Unterrichtsformen in diesen herausfordernden Zeiten sollten vor den Vorhang geholt und ausgezeichnet werden“, so Bildungsdirektor Robert Klinglmair. Die Bildungsdirektion für Kärnten dankt herzlich allen Schulen, welche teilgenommen haben aber auch jenen unzähligen Schulen, die sich für diversen Formen des digitalen Lehrens und Lernens engagieren und in die Praxis umsetzen. „Natürlich gibt es immer Luft nach oben, aber heute konnte eindrucksvoll aufgezeigt werden, welcher Fortschritt im Bereich des Distance Learning in den vergangenen Monaten erzielt werden konnte“, zeigt sich Klinglmair begeistert.


Ausschreibung Schulpartnerschaftssonne 2020

Noch niemals bisher waren alle im Österreichischen Bildungssystem tätigen Personen gemeinsam gefordert neue Formen des Lehrens und Lernens in so kurzer Zeit umzusetzen. Alle geben ihr Bestes, um Unterricht in Zeiten des Virus zu ermöglichen. Gelungene Formen des „Distanzlernens“ sollen als Leuchtturmprojekte gesammelt und kommuniziert werden und so anderen als Vorbild dienen.

In diesem Schuljahr wird daher die „Schulpartnerschaftssonne“ für gelungene Formen des Distanzlernens vergeben. Ausgezeichnet werden sollen Schulpartner einzelner Schulklassen oder gesamter Schulen für besondere Leistungen oder Initiativen zur Verbesserung des Lernens in Zeiten von COVID-19 im Schulalltag.

Ausschreibung Schulpartnerschaftssonne 2018

Für das Schuljahr 2017/18 wird wieder der Ehrenpreis der „Schulpartnerschaftssonne“ für Kärntner Schulen vergeben. Ausgezeichnet werden sollen die Schulpartner (Eltern, Lehrer, Schüler) einzelner Schulklassen oder gesamter Schulen für besondere Leistungen oder Initiativen zur Verbesserung des partnerschaftlichen und demokratischen Klimas im Schulalltag. (Beispiele auf unserer Homepage www.elternverein-kaernten.at unter Schulpartnerschaftssonne.)

Verleiher
Gestiftet wird der Preis vom Landesverband der Elternvereine an den Schulen Kärntens.

Wer kann für den Preis nominiert werden?
Die Elternvertreter/innen sind herzlich eingeladen gemeinsam mit den Direktoren/innen, Lehrer/innen und Schüler/innen ihrer Schule, die im laufenden Schuljahr besondere schulpartnerschaftliche Projekte durchführ(t)en, für die Verleihung  zu nominieren. Dies können alle Schulpartner (Eltern, SchülerInnen, LehrerInnen)  dieser Schule oder auch nur einzelne, besonders engagierte Klassen sein.

Die Nominierungen sind bis spätestens 25.5.2018  mittels beiliegendem Formblatt und kurzer Beschreibung des Projektes  an den LVEV einzureichen.


Schulpartnerschaftssonne 2015

Seit einigen Jahren zeichnet der Landesverband der Elternvereine für gelebte Schulpartnerschaft, Schulen mit der „Schulpartnerschaftssonne des Jahres“ aus.

Dabei sind Mitgliedsvereine aufgefordert unterschiedliche Bespiele für gute, gelebte Zusammenarbeit von Schule, Kindern und Eltern zu beschreiben und einzureichen. Unter allen eingelangten Bewerbungen wird eine Einreichung mit dem Preis „Schulpartnerschaftssonne des Jahres“ gewählt und ausgezeichnet.

 Im Jahr 2015 wurde das Projekt „Funny chairs – Living chairs“ der NMS Gegendtal auserkoren. Der Preis wurde von der Präsidentin für den Pflichtschulbereich überreicht.

Die weiteren Preisträger der Schulpartnerschaftssonne 2015:

VS Damtschach              mit dem Projekt:    „Schule mit Rückgrat“
VS 7 Landskron               mit dem Projekt:     „Friedenserziehung und Völkerverständigung“
VS Feistritz/Drau             mit dem Projekt:     „Alt trifft Jung“
BG/BRG Lerchenfeld       mit den Projekten: „ Theater Company“ und                                 „Schüler helfen Schülern“
Europagymn. Klgft.         mit dem  Projekt:    „From Stratford to London“
NMS/SMS Villach Lind   mit dem Projekt:    „Lesefest 2015“
Musik NMS Hermagor    mit dem Projekt:    „Friede, Liebe und Verständnis“
sowie die KTS Villach

Sie erreichen uns!

Kalles-Walter Gertrud 0664-1255340
Rainer Werner 0664-5337017

Ombudsstelle für Schulen

www.ombudsstelle-schule.at


Fragen?

Falls Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, senden Sie uns bitte ein E-Mail: elternvereine@ktn.gv.at


Newsletter

Sie wollen immer informiert sein?

Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Jeder Schule ihren Elternverein!

Wir wollen an jeder Schule eine Vertretung der Eltern-Interessen!

Wir helfen bei der Gründung ihres Elternvereins! 

Falls Sie einen Elternverein gründen wollen senden Sie uns bitte ein E-Mail: elternvereine@ktn.gv.at


Logo Land Kärnten